Inhalt

Arbeitsgemeinschaften/ Wahlpflicht II

Arbeitsgemeinschaften und Wahlpflicht 2023/24


Kl. 5/6:   

Fit Kids

Sport und Bewegung in der Gruppe mit Alina Stolle vom ActivGym in Lügde. Alina bietet eine Vielzahl von Bewegungsmöglichkeiten an. Im Vordergrund steht der Spaß an sportlicher Aktivität und Freude an der Bewegung.

Tennis

Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene lernen in der Tennisschule Köberle in Bad Pyrmont die Grundlagen des Tennisspiels, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Spiel, Satz und Spaß, Tennis schult die Ausdauer, die Kraft und die Beweglichkeit. Die AG wird von Tobias Köberle und seinem Team geleitet. Achtung: der Tennisbus fährt um 13.10 Uhr los, Treffen an der Bushaltestelle

Hip-Hop

Tanz und Spaß mit aktuellen Charts, ihr lernt coole Schritte und Moves mit der Tanzlehrerin Sarah Bracht. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Achtung: diese AG findet dienstags von 13.30-15.00 Uhr statt, die Mittagspause ist deshalb nur 15 Minuten für euch, dafür habt ihr mittwochs allerdings nach der 5. Stunde frei

Computer

Ihr lernt zum Beispiel das Programmieren mit Scratch, entwickelt kleine Spiele und erfahrt, wie man mit bestimmten Apps und Programmen umgeht. Im Vordergrund steht der Umgang mit den einzelnen Programmen. Mats Lüttenberg leitet diese AG.

Alt trifft Jung

Die AG verbindet alte und junge Menschen. Ihr werdet die Senioren des Johanniter-Stift Lügde besuchen. An jeweils einem Mittwoch findet die Vorbereitung des Besuches statt, an dem darauffolgenden Mittwoch geht ihr direkt ins Altenheim, um euch dort mit den Bewohnern zu treffen, zu spielen und einen netten Nachmittag zu verbringen. Geleitet wird die AG von Heike Ufkes. Achtung: Jeden zweiten Nachmittag, wenn ihr im Altenheim seid, endet die AG erst um 15.30 Uhr, Buskinder müssen dann gegebenenfalls abgeholt werden. 

Seit vielen Jahren besteht eine Kooperation zwischen dem Johanniter-Stift Lügde und der Johannes-Gigas-Schule. Die Fünft-und Sechstklässler spielen Gesellschaftsspiele mit den Bewohnern, sie basteln, spielen Sketche, unterhalten sich über „früher und heute“. So lernen die Kinder mit den älteren Menschen umzugehen und profitieren gleichzeitig von deren Lebenserfahrung. Und die Bewohner: Sie genießen den regelmäßigen Kontakt mit den Kindern und freuen sich immer wieder auf deren Besuche.


Natur und Umwelt

In dieser AG geht es um das Erleben und Erforschen der Natur, die Leiterin und Naturpädagogin Annette Cabron möchte durch interessante und lehrreiche Aktivitäten die Natur für dich erlebbar machen. In der Regel findet die AG draußen statt.

Keyboard

Hier AG lernst du das Spielen auf dem Keyboard. Notenkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Vielmehr geht es um die Freude an der Musik und das Erlernen eines Instruments. Moritz Kaulfers leitet diese AG.

Sportkinetik

In dieser AG geht es um Sport, Spiel und Spaß mit dem Training für Körper und Gehirn. Du kannst dich bewegen und gleichzeitig dein Gehirn trainieren mit vielen coolen Spielen und tollen Aufgaben.

       

Kl. 7:      

Starke Jungs

Jungen besitzen häufig einen Zwang zur ständigen Überlegenheit. Daraus resultiert der Drang zur Konkurrenz und oft ein dominantes Auftreten. Viele Jungen sind es gewohnt, autoritär vorgegebenen Regeln zu folgen. Außerdem orientieren sie sich gerne an „sozialen Codes“, da sie ihnen Handlungssicherheit und Struktur bieten. In der Jungenarbeit lernen sie selbst, Regeln zu entwickeln und Verantwortung für sich und die Gruppe zu übernehmen. Des Weiteren wird darauf Wert gelegt, dass die Schüler lernen, Bedürfnisse und Wünsche anderer zu respektieren.

"Starke Jungs" ist ein Projekt im Rahmen der sozialen Gruppenarbeit für Jungen der Jahrgangsstufe 7. Mit den Teilnehmern wird ein Sozialverhaltenstraining durchgeführt.

Die Schüler sind wesentlich an den Inhalten beteiligt, die wir im Laufe der AG bearbeiten. Themen könnten sein…

Wann bin ich cool?
Wer hat Kraft- und wer hat keine Muckis und ist trotzdem stark?!
Was ist ein „richtiger“ Junge/ ein „richtiger“ Mann?
Was ist Mobbing?
Was bedeutet mir eine Freundschaft, die Familie?
Oh Schreck, ich glaube ich bin verliebt!?

Die Ziele des Projekts sind das Erlernen des respektvollen Umgangs mit anderen, das Anerkennen und Respektieren der Regeln, das Entwickeln von gewaltfreien Lösungsstrategien und die Stärkung des Selbstbewusstseins. In praktischen Übungen und Rollenspielen wird an Themen wie z.B. Eigen- und Fremdwahrnehmung, Emotionen, Nähe und Distanz, Kommunikation und Toleranz gearbeitet.


Starke Mädchen

Die Mädchengruppe bietet den Mädchen einen Schutz- und Freiraum, in dem sie ohne direkte Beteiligung von Jungen und  frei von männlichen Standards und gesellschaftlichen Erwartungen neue Handlungsspielräume entdecken, erproben und gestalten können.

Ziel ist es, den Gefühlsausdruck, die Selbstbehauptung und den Selbstwert zu stärken.

Inhaltliche Schwerpunkte ergeben sich aus dem realen Erleben der Mädchen, z.B. aus den Themenblöcken

  • Identität
  • Lebensalltag
  • Freundschaften
  • Familie
  • Soziale Netzwerke und ihre Gefahren
  • Liebe
  • Körper

Den Mädchen soll ermöglicht werden, selbstbewusst und selbsterzogen Spaß zu haben, miteinander zu reden, sich mitzuteilen und sich auszutauschen.

Die Arbeitsgemeinschaft findet mit den Mädchen des 7. Jahrgangs statt.
Die Gruppe soll den Mädchen die Erfahrung der Integration ermöglichen und ihnen einen strukturierten Rahmen bieten, indem sie sich sozial weiterentwickeln können.



Der "Wahlpflichtbereich II" an der Johannes-Gigas-Schule


Neben dem "Wahlpflichtbereich I" gibt es an der Johannes-Gigas-Schule noch einen weiteren Bereich, in dem die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 Kurse wählen können. Das ist der "Wahlpflichtbereich II". Die Kurszusammensetzung ist für die einzelnen Jahrgänge unterschiedlich und auch von Schuljahr zu Schuljahr variabel, es wird aber Wert darauf gelegt, dass es einen gewissen Anteil an praktisch ausgerichteten Kursen gibt. In beiden Jahrgangsstufen gibt es weiterhin verschiedene sprachliche Angebote, die die im Fachunterricht erworbenen Qualifikationen ergänzen (Spanisch) bzw. ausbauen (DELF in Französisch, Cambridge in Englisch). Bei den beiden letztgenannten stehen am Ende international anerkannte Zertifikate.

Im Schuljahr 2022/23 werden die folgenden Kurse angeboten:


Jahrgang 9:


MINT, Spanisch 1, DELF, Ballspiele, Gesundheit und Soziales, Streitschlichter

Die Schülerinnen und Schüler mit einer Affinität zu Sprachen können in der Klasse 9 mit Spanisch eine weitere Fremdsprache an der Johannes-Gigas-Schule erlernen.

Im DELF-Kurs können die Schülerinnen und Schüler, die bereits Französisch im Wahlpflichtbereich 1 absolvieren, ihre Kenntnisse vertiefen und mit einem in der ganzen Welt anerkannten offiziellen Zertifikat anschließend nachweisen. Stärker als im normalen Französischunterricht liegt der Schwerpunkt dabei auf Alltagssituationen, die sowohl mündlich als auch schriftlich eingeübt werden.

Die Streitschlichterausbildung befähigt die Teilnehmer dazu, im Jahrgang 10 an der Schule bei Streitigkeiten unter Schülern vermitteln zu können.

Der MINT-Kurs beschäftigt sich mit technisch-mathematischen Themen. Es werden physikalische Effekte untersucht und Steuerungen programmiert.

Gesundheit & Soziales richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die Interesse an sozialen und aktuellen Themen haben und/oder sich eine berufliche Zukunft in diesem Berufsfeld vorstellen können. Die Durchführung eines Erste-Hilfe-Kurses ist geplant.

Gegenstand des Wahlpflichtfachs Ballspiele sind verschiedene Sportarten und Spiele mit Bällen. Neben der Verbesserung allgemeiner koordinativer Fähigkeiten und Fertigkeiten mit verschiedenen Bällen zielt das Fach auf eine Vermittlung der Grundtechniken in den gängigen Sportspielen und Rückschlagspielen) ab.


Jahrgang 10


Cambridge-Kurs Englisch, Sport-Schau, Garten- und Landschaftspflege, Kunst, Sportkinetik

Am Ende des Cambridge-Kurses können die Teilnehmer das Cambridge-Certificate ablegen, und damit ihre qualifizierten Englischkenntnisse nachweisen.

Bei der Garten- und Landschaftspflege wird das Umfeld der Schule (Rasenflächen, Büsche, gepflasterte Flächen) in Ordnung gehalten. Es fallen auch immer wieder diverse Tätigkeiten im Schulgebäude an. Ein Schwerpunkt wird ab dem Jahr 2022 die Mithilfe bei der Gestaltung des neuen Außenbereichs, insbesondere des Klimalehrpfads sein. Anschließend wird auch die Pflege dieses Bereichs ein dauerhafter Schwerpunkt sein.

Der Wahlpflichtkurs Kunst beschäftigt sich mit großformatiger Malerei, es werden Plastiken und Fotografien erstellt sowie Designs und Outfits. Weiterhin werden in Zusammenarbeit mit dem Wahlpflichtkurs "Theater" Bühnenbilder gestaltet.

Die Theater-Gruppe spielt kurze Szenen und Minidramen nach oder schreibt sie auch selbst. Mehrere kleine Stücke zu selbst gewählten Themen sollen für den DG-Abend vorbereitet werden. Es ist auch möglich, kleine Filme zu produzieren oder eine Theaterszene mit Filmen, Bilder oder anderen Projektionen auf der Bühne zu unterlegen, je nach Vorlieben und Fähigkeiten.

In dem Kurs „Sport-Schau“ wird auf eine Sportgala im Frühjahr 2025 hin trainiert. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sollen ihr Können auf einem abendlichen Sportball vor Lügder Publikum aufführen und zeigen.

Im Kurs Sportkinetik unter der Leitung von Thomas Fenske, lizensierter Life Kinetik Trainer, werden kognitive Fähigkeiten, das visuelle System und die Körperbeherrschung trainiert.